Alles was du als “Ölneuling” über ätherische Öle wissen solltest

Alles was du als “Ölneuling” über ätherische Öle wissen solltest

Sind ätherische Öle für dich noch ein Buch mit sieben Siegeln? Kein Problem! Bei uns bist du in besten Händen – wir erzählen dir alles, das du zum Einstieg wissen musst.

Ätherische Öle

Ätherische Öle helfen uns Menschen auf vielfältige Weise:

Wenn man diese Liste genauer betrachtet, muss man schon wirklich über die umfangreiche Wirkung der Öle staunen! Für fast jede Alltagssituation ist tatsächlich ein ‘Kraut gewachsen’. 

Aber warum ist das so? Warum haben ätherische Öle so großartige Wirkungen? Hier ein kurzer Überblick:

Was sind ätherische Öle? 

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte und flüchtige Pflanzenessenzen, die vor allem durch Wasserdampfdestillation aus aromatischen Pflanzen (Kraut, Blüten, Blätter, Zweige, Samen) gewonnen werden.

Ätherische Öle sind chemisch hochkomplexe, natürliche Stoffgemische und bestehen aus bis zu 500 unterschiedlichen Pflanzenstoffen (Monoterpene, Monoterpenalkohole, -aldehyde, -oxide, -ketone, -phenole, etc.). 

Nicht zu verwechseln sind ätherische Öle mit „fetten Ölen“, die vielen Pflanzen als Energiereserve dienen (Sonnenblumenöl, Kokosöl, Mandelöl, etc.). Im Gegensatz zu fetten Ölen hinterlassen ätherische Öle auf Papier keine Fettflecken, da es eben keine „Fette“ sind.


Alles was du über ätherische öle wissen solltest

Diese ätherischen Öle erfüllen für Pflanzen verschiedenste Aufgaben, welche eben auch für uns Menschen funktionieren:

  1. Schutz vor Befall durch Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze): Bestimmte Bestandteile von ätherischen Ölen wirken teils stark antibakteriell, antiviral und antifungal.
  2. Schutz vor Tierfraß und Insektenbefall: Ein hoher Anteil an bestimmten ätherischen Ölen schmeckt oder bekommt gewissen Tieren nicht was diese davon abhält von der Pflanze zu fressen. 
  3. Schutz vor UV-Strahlung und Wasserverdunstung: Bei heißen Temperaturen verdunstet z. B. Eukalyptus ätherisches Öl. Dies legt sich als gasförmiger Schutzschleier um seine Blätter. Bei Tageslicht verursacht dieser einen blauen Schimmer, der sogar namensgebend für die “Blue Mountains” (Blaue Berge) in Australien ist.
blue mountains
blue mountains

Wieso sollte ich kein 4€ Öl kaufen?

Die Qualität eines ätherischen Öls ist ausschlaggebend für seine Wirkung. Bestimmt wird die Qualität eines ätherischen Öls durch folgende Faktoren:

  • dem Boden & dem Alter der Pflanzen
  • der Reinheit – keine Pestizide, keine Streckstoffe 

BODEN & ANBAUGEBIET

Wie bei einem guten Wein oder gutem Spargel ist der Boden und der Zeitpunkt der Gewinnung / Ernte ausschlaggebend für die Qualität des Endprodukts. So ist das natürlich auch bei ätherischen Ölen. 

Ihre Wirkung und Kraft sind maßgeblich davon abhängig, wo Pflanzen angebaut werden. Es ist selbsterklärend, dass alte Pflanzen welche seit Generationen in einer gewissen Region wachsen stärkere chemische Stoffe beinhalten als neu angepflanzte in neu erschlossenen Anbaugebieten. 

Denken wir zB an die berühmt berüchtigten Gewächshaus-Tomaten aus Holland, welche noch nie Erde gesehen haben. Wir alle kennen sie aus dem Supermarkt. Sie sind ok, bis zu dem Zeitpunkt an dem man wieder einmal in eine saftige, sonnengereifte Tomate aus Italien oder Spanien beißt. Ähnlich verhält es sich natürlich auch mit den ätherischen Ölen. Lavendel zB welches seit Generationen in Bulgarien angepflanzt wird, weißt eine überdurchschnittliche Menge an Linalool auf. Werden nun junge Lavendelpflanzen neu in neuen Regionen (wie zB derzeit in den USA) für kommerzielle Zwecke angebaut, bietet das dort gewonnenen Öl nur bedingt die gewünschten Wirkstoffe. 

Lavendel Öl
Lavendel Öl

REINHEIT

Zur Gewinnung von nur ein paar Tropfen ätherischen Öls werden große Mengen an Pflanzenmaterial benötigt. So werden für die Herstellung von 1 Gramm (ca. 25 Tropfen) Lavendelöl 120 – 140 g Lavendelblüten benötigt; für dieselbe Menge Rosenöl bis zu 5 kg Rosenblüten und für 1 Gramm Melissenöl sogar 7 kg Melissenkraut. 

Dass es bei so einer Unmenge an Pfanzenmaterial und der damit zusammenhängenden oft sehr mühsamen Gewinnung selbstverständlich nicht möglich sein kann ein Öl für ein paar Euro herzustellen ist logisch.

Aber wieso gibt es dann so billige Öle? 

Eine nachweislich am Markt sehr verbreitete Methode ist das ‘Strecken’. Da laut EU-Gesetz tatsächlich nur 8% eines im Markt erhältlichen ätherischen Produkts ätherisches Öl enthalten muss, werden diese 8% gerne mit Stoffen verlängert. Diese Verlängerungen reichen von natürlichen bis hin zu chemischen Substanzen. Nicht nur, dass es hier beim Einsatz eines solchen Öls keinerlei therapeutische Wirkung gibt, je nach beigefügter Substanz kann dem Körper hier sogar Schaden zugefügt werden. 

Wenn wir über Reinheit sprechen, müssen wir uns aber selbstverständlich auch über Pestizide unterhalten. Eine Bio-Anbau Zertifizierung wird in der Regel vor Ort über den Anbau der Pflanzen erteilt. Dazu gibt es in den jeweiligen Ländern entsprechende Verordnungen und Regulatoren. Die Kriterien für diese Zertifikate sind von Land zu Land sehr unterschiedlich und in vielen Entwicklungsländern (aus denen besonders viele ätherische Öle stammen) ist eine dementsprechende Zertifizierung überhaupt nicht vorhanden.

Reinheit eucalyptus öl ätherische öle Doterra
Eucalyptus Öl

Wie kann es dann sein, dass ein Öl im Markt mit Bio oder als rein zertifiziert ist? 

Bei Pflanzen, welche in unseren Breitengraden wachsen kann es also durchaus sein, dass ein kleiner Produzent ein nachweislich reines Öl vertreibt. Bei Ölen wie Weihrauch oder Myrre wird es da schon undurchsichtig, da es EU-weit hierzu leider keine wirklich greifenden Gesetze gibt. Solange die 8% Regel eingehalten wird, ist und bleibt der ätherische Öle Markt ein echtes Eldorado für Firmen.

Wie soll ich denn jetzt wissen, wem ich vertrauen kann? 

Es ist also tatsächlich nicht egal wo man welche ätherischen Öle kauft. Möchte man sich mit ätherischen Ölen das Leben erleichtern, muss man im ersten Schritt tatsächlich eine vertrauensvolle Quelle finden! Wir vertrauen & verwenden nach eingehender Prüfung die wunderbaren ätherischen Öle von doTERRA.

Was macht diese Firma anders? 

Die Öle und Essenzen von doTERRA © sind alle CPTG© zertifiziert und unterlaufen vor dem Vertrieb einer aufwendigen, mehrfachen Prüfung. dōTERRA© arbeitet eng mit einem weltweiten Netzwerk aus Chemikern und Biologen zusammen um Pflanzen der richtigen Spezies auszuwählen, welche in idealer Umgebung heranwachsen und zum richtigen Zeitpunkt sorgsam geerntet werden. Um Reinheit und Zusammensetzung sicherzustellen werden die aromatischen Verbindungen der Pflanzen durch erfahrene Destillateure fachmännisch extrahiert und chemischen Analysen unterzogen. Die ätherischen Öle von dōTERRA© in garantiert reiner therapeutischer Qualität (CPTG©) gehören deshalb zu den sichersten und heilsamsten Ölen, die heutzutage weltweit erhältlich sind.

Für detaillierter Informationen über den CPTG© Prozess klicke bitte hier.

Möchtest du mehr wissen, die Öle probieren oder hast du Fragen dazu? Melde dich gerne bei uns!

Logo Laptop und Jausenbox grün
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Laptop und Jausenbox auf Instagram

Lust auf mehr?

Melde dich hier an und wir schicken dir regelmäßig spannende Informationen

Laptop & Jausenbox

Familie. Arbeit. Ätherische Öle